Freitag, 05 Oktober 2018 19:51

Nur knapp vor der 50-Tore-Marke: Welperaner werfen sich frei Featured

Written by WAZ
Welpers Trainer Dominik Braunheim erwartet jetzt konstante Leistungen von seiner Mannschaft. Welpers Trainer Dominik Braunheim erwartet jetzt konstante Leistungen von seiner Mannschaft.
Nur knapp die 50-Tore-Marke verpasst hat die Handball-A-Jugencd der DJK Welper im Spiel gegen den TuS Bommern. Am Ende stand es 47:28.
Ganz starker Auftritt der Handball-A-Jugend der DJK Westfalia Welper. Nach dem schlimmen Einbruch in der zweiten Halbzeit im Spiel gegen Schalke 04 zeigte die Mannschaft jetzt die von Trainer Dominik Braunheim geforderte Reaktion. Die Welperaner schlugen den TuS Bommern mit 47:28.
„Wir hatten uns nach dem Spiel gegen Schalke ja unterhalten, und wir wollten es jetzt gegen Bommern halt besser machen“, sagte Dominik Braunheim, der sich zunächst einmal über eine bärenstarke Leistung von Torwart Yari Michalski freute. Michalski gab der Westfalia-Abwehr große Sicherheit.
 
Am Samstag geht es gegen Gladbeck
 
Aber die DJK überzeugte auch in der Offensive – 47 Tore kommen ja nicht von ungefähr. Dominik Braunheim lobte die gut und schnell vorgetragenen Gegenstöße, aber auch das Positionsspiel, aus dem heraus ebenfalls viele Tore erzielt wurden.

Der Trainer hielt aber trotz des klaren Sieges den Ball flach und sagte: „Bei Bommern haben einige Spieler gefehlt, und wird müssen diese Leistung jetzt gegen Gladbeck bestätigen.“ Diese Partie wird am Samstag um 17 Uhr in der Halle an der Marxstraße angepfiffen.

DJK Welper - TuS Bommern 47:28 
DJK Welper: Michalski, Bancher, Faber (8), J. Gotthelf (2), Propp (4), Garlipp (6), P. Gotthelf (3), Filter (1), Decker (2), Sonhagel-Becker, Schaller (6), Borsutzky (6), Muckenhaupt (9).

Back to Top