Sonntag, 18 November 2018 23:47

Westfalia Welper freut sich auf das Derby gegen Bommern Featured

Written by Heribert Rodemann
Er kennt beide Seiten: André Bauer, Torwart und Sportlicher Leiter der DJK Westfalia Welper, hat auch lange für den TuS Bommern gespielt. Er kennt beide Seiten: André Bauer, Torwart und Sportlicher Leiter der DJK Westfalia Welper, hat auch lange für den TuS Bommern gespielt.

Die DJK Westfalia Welper erwartet den TuS Bommern II zum Nachbarschaftsduell. Trainer Dino Midzic fordert viel Laufarbeit von seiner Mannschaft.

Nach dem spielfreien letzten Wochenende freut man sich beim Handball-Bezirksligisten DJK Westfalia Welper auf das Nachbarschaftsduell gegen den TuS Bommern II. Das mit Spannung erwartete Derby steigt am Samstagabend ab 19.30 Uhr in der Halle Marxstraße.

Die Wittener profitieren von ihrer Routine

Auswärts hat der TuS noch keine Bäume ausgerissen

Bekannte Namen wie unter anderen Andreas Buchholz und Tibor Sipos tauchen in dieser Saison ebenso auf dem Spielberichtsbogen beim TuS Bommern auf wie einige Spieler mit Welperaner Vergangenheit. So sind zum Beispiel Csaba Debreceni und Jens Berger regelmäßig bei der Zweitvertretung der Gäste am Ball. Auch Torwart Mathias Kilfitt gehörte schon zum Aufgebot.

Der TuS Bommern II hat bereits eine Partie mehr absolviert als die DJK und liegt gleich drei Punkte vor den Welperanern (8. Rang, 8:8). Auswärts hat die zu Hause noch ungeschlagene Zweitvertretung des Verbandsligisten allerdings bisher keine Bäume ausgerissen. Mehr als ein Sieg beim Tabellenletzten HSG Wetter/Grundschöttel (25:20) sprang in der Fremde noch nicht heraus.

Borsutzky, Moog und Schulz sind nicht dabei

„Gegen diese routinierte Mannschaft müssen wir als junge Truppe mit guter Laufarbeit dagegen halten. Wir haben uns zudem einige Dinge überlegt. In erster Linie schauen wir momentan aber weder auf unsere Gegner noch auf die Tabelle, sondern auf eine nachhaltige Entwicklung. Wir setzen vermehrt unsere Nachwuchsspieler mit ein und freuen uns über die Fortschritte, die sie im Spiel und im Training machen“, sagte DJK-Coach Dino Midzic. So wird mit Jonas Decker, der nach langwieriger Schulterverletzung zuletzt wieder auf sich aufmerksam machte, ein weiterer A-Jugendlicher sein erstes Saisonspiel im Bezirksligateam bestreiten.

Mit Kevin Borsutzky, Andreas Moog und Marc Schulz werden drei Spieler nicht mit von der Partie sein. Zudem stehten hinter den Einsätzen von David Rehbein und Nils Pradtke Fragezeichen. Dafür gehört aber Björn Trompeter wieder zum Aufgebot. Auch Torwart Markus Büttner ist erneut im Kader. Sollte Nils Pradtke ausfallen, rückt Manuel Maerz aus der zweiten Mannschaft nach.

Back to Top