Montag, 03 Dezember 2018 17:46

DJK-Trainer Dino Midzic will unter 25 Gegentoren bleiben Featured

Written by Heribert Rodemann
Entwarnung bei Nils Pradtke (li.): Bei seiner Knieverletzung handelt es sich nicht um einen Meniskusschaden, sondern nur um eine Prellung. Entwarnung bei Nils Pradtke (li.): Bei seiner Knieverletzung handelt es sich nicht um einen Meniskusschaden, sondern nur um eine Prellung.

Welpers Trainer setzt auch im Spiel gegen Gladbeck auf eine starke Defensive. Das Torhütergespann bilden André Bauer und Markus Büttner.

Nach dem überzeugenden 29:17-Heimerfolg über den TuS Bommern II am letzten Sonntag geht es für die Bezirksliga-Handballer der DJK Westfalia Welper an diesem Wochenende nach Gladbeck. Die Jugendkraftler treten am Samstag um 19 Uhr bei der Drittvertretung des VfL Gladbeck an.

„In dieser Liga kann jeder jeden schlagen. Für uns wäre es natürlich schön, wenn wir unseren zweiten Auswärtssieg schaffen würden“, zeigt sich Welpers Trainer recht zuversichtlich. Der Coach weist aber noch einmal darauf hin, dass momentan die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund steht. Der Einbau der talentierten Nachwuchsspieler besitzt Vorrang vor den Ergebnissen.

Keller und Dommann sind Gladbecks Haupttorschützen

Besonders das Abwehrverhalten liegt dem Defensivfanatiker am Herzen. „Die Vorgabe lautet, unter 25 Gegentoren zu bleiben. Dann ist die Chance, das Spiel zu gewinnen, riesengroß“, so Midzic, der seinen Schützlingen in der Vorwoche eine äußerst starke Leistung in der Deckung bescheinigte. Daran gilt es nun in Gladbeck anzuknüpfen.

Die Hauptaufgabe wird darin liegen, die beiden gefährlichsten Torschützen der Gladbecker nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Alexander Keller und Jonas Dommann taten sich hier beim 35:27-Erfolg über die HSG Wetter/Grundschöttel mit jeweils neun Toren besonders hervor. Dommann erreichte die imposante Trefferzahl sogar schon nach knapp vierzig Minuten, bevor er von den Schiedsrichtern disqualifiziert wurde.

Jonas Decker steht erneut im Westfalia-Kader

Personell hat sich die Lage bei den Welperanern wieder entspannt. Nils Pradtke, David Rehbein und Kevin Borsutzky kehren in das Aufgebot zurück. „Bei Nils hat sich die Verletzung glücklicherweise nur als Knieprellung herausgestellt. Der von mir befürchtete Meniskusschaden liegt zum Glück nicht vor“, freut sich Dino Midzic, dass sein in der Deckung und im Angriff gleich wichtige Leistungsträger doch nicht länger ausfallen wird. Der A-Jugendliche Jonas Decker wird erneut zum Kader gehören. Ebenso das Torwartgespann André Bauer und Markus Büttner, das den Trainer zuletzt vollkommen überzeugt hat.

Back to Top