Sonntag, 23 Dezember 2018 19:37

Westfalia Welper muss auf drei Leistungsträger verzichten Featured

Written by Heribert Rodemann
Am Sonntag war er noch Welpers Bester: 13 Tore erzielte Janosch Sproedt beim Sieg gegen Haltern. Im Pokalspiel gegen Gladbeck ist er nicht dabei. Am Sonntag war er noch Welpers Bester: 13 Tore erzielte Janosch Sproedt beim Sieg gegen Haltern. Im Pokalspiel gegen Gladbeck ist er nicht dabei.

Nils Pradtke, Jonas Grimm-Windeler und Janosch Sproedt fehlen Westfalia-Trainer Dino Midzic im Pokalspiel gegen den TV Gladbeck.

Bevor die Handballer der DJK Westfalia Welper in die wohlverdiente Weihnachtspause gehen, müssen sie im Pokalwettbewerb noch einmal ran.

Auf die Welperaner wartet am Mittwoch mit dem Achtelfinalspiel um den Kreispokal beim Ligarivalen TV Gladbeck eine schwierige, aber doch sehr interessante Aufgabe. Anwurf ist um 19.45 Uhr in der Sporthalle des Heysenberggymnasiums (Konrad-Adenauer-Allee 1).

In der Meisterschaft setzte es eine Niederlage

Erst Anfang Dezember verlor die Westfalia das Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten hauchdünn mit 22:23. „Da haben wir in der Abwehr ein richtig gutes Spiel gemacht, vorne aber einfach nicht genug Tore erzielt. Im Endeffekt sind wir am bärenstarken Torwart Philipp Poschzich gescheitert“, erinnert sich Welpers Trainer Dino Midzic an die unglückliche, allerdings auch unnötige und sehr schmerzhafte Niederlage im Kampf um die Punkte. Mit dem formstarken André Bauer im Tor will Dino Midzic mit seinen Jungs jetzt versuchen, diese Scharte auszuwetzen.

Dennis Peveling aus der Reserve springt ein

Der Trainer hat allerdings mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Mit Nils Pradtke, Jonas Grimm-Windeler und dem am Sonntag noch 13fachen Torschützen Janosch Sproedt werden drei ganz wichtige Offensivspieler nicht dabei sein. „Nils fällt mit einem Innenbandriss im Sprunggelenk noch einige Zeit aus. Bei Jonas hoffe ich, dass er im Derby gegen den TuS Hattingen im letzten Spiel der Hinrunde am 13. Januar wieder mitwirken kann. Und Janosch ist privat verhindert“, nannte Midzic die Gründe für das Fehlen der drei Leistungsträger. Die drei A-Jugendlichen Kevin Borsutzky, Jonas Decker und Daniel Propp werden dagegen im Aufgebot stehen. Aus der zweiten Mannschaft wird Dennis Peveling in den Kader aufrücken.

TuS bestreitet die Pokalspiele erst im neuen Jahr

Die beiden anderen noch im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften des TuS Hattingen I und II tragen ihre Begegnungen erst im neuen Jahr aus. Während die Zweitvertretung am 6. Januar den Ligakonkurrenten und Tabellensiebten SV Teutonia Riemke II in der Kreissporthalle empfängt (17.30 Uhr), spielt das Verbandsligateam auswärts beim Bezirksligavorletzten FC Erkenschwick (8. Januar, 20 Uhr).

Back to Top