Freitag, 08 Februar 2019 20:10

Die DJK Welper fährt ohne Robin Soliga zum Spitzenreiter Featured

Written by WAZ
Kreisläufer Robin Soliga klagt über Schmerzen in der Schulter. Soliga wird der DJK also fehlen - wie auch David Rehbein und Jonas Grimm-Windeler. Kreisläufer Robin Soliga klagt über Schmerzen in der Schulter. Soliga wird der DJK also fehlen - wie auch David Rehbein und Jonas Grimm-Windeler.

Im Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Westfalia Hombruch muss die DJK Westfalia Welper auf ihren Kreisläufer verzichten.

Die zuletzt ein wenig ins Straucheln geratenen Bezirksliga-Handballer der DJK Westfalia Welper stehen an diesem Wochenende vor einer schwierigen Aufgabe. Nach den zwei Niederlagen in den letzten beiden Wochen müssen die Welperaner am Sonntag nun ausgerechnet zum Tabellenführer TuS Westfalia Hombruch II. Anwurf ist um 11.30 Uhr in der Sporthalle Renninghausen.

Enttäuschende Westfalia-Auftritte in diesem Jahr

Nach den enttäuschenden Auftritten in den drei Begegnungen dieses Jahres mit nur einem Punktgewinn durch das 25:25 im Derby beim TuS Hattingen II hat die Westfalia den Anschluss an die Aufstiegsränge endgültig verloren. Ständig auf die Tabelle schauen wollten die Jugendkraftler allerdings ohnehin nicht. In Welper plant man nun einen interessanten Spagat: „Wir haben jetzt die Richtung ausgegeben, mehrgleisig zu fahren. Wir wollen unsere jugendlichen Talente noch weiter einbinden und auch ein wenig experimentieren. Es geht aber gleichzeitig auch darum, uns wieder etwas zu stabilisieren“, sagt Welpers Coach Dino Midzic.

Westfalia Hombruch hat zurzeit einen Lauf

Gleich am Sonntag wartet da eine mächtige Hürde beim Spitzenreiter. Der TuS Westfalia Hombruch hat gerade einen Lauf. Die letzte Niederlage der Dortmunder liegt schon monatelang zurück. Am 27. Oktober gab Hombruch beim 21:23 in Herbede letztmals beide Zähler ab. 17:3-Punkte lautet die fast makellose und sehr beeindruckende Bilanz aus den vergangenen zehn Partien. Das Hinspiel hat die DJK Welper allerdings gewonnen. Da hatte die Midzic-Sieben nach einer packenden Begegnung am Ende knapp mit 24:22 die Nase vorn.

Welper will Patrick Hoffmann in den Griff bekommen

„Da ist es uns ganz gut gelungen, Hombruchs wichtigsten Spieler Patrick Hoffmann zu bremsen. Wenn uns das jetzt wieder gelingt, können wir ein Spiel auf Augenhöhe abliefern. Die Aufgabe beim Tabellenführer ist sicher nicht leicht, aber auch nicht unlösbar“, sieht Dino Midzic trotz des Negativtrends durchaus eine Chance, aus Dortmund etwas mitzunehmen.

Personelle Probleme machen die Sache allerdings nicht gerade leichter. Mit dem überaus defensivstarken Robin Soliga (Schulterprobleme) fällt der etatmäßige Kreisläufer ebenso aus wie die ebenfalls noch angeschlagenen David Rehbein und Jonas Grimm-Windeler. Nils Pradtke soll allerdings wieder zur Verfügung stehen. Da die zweite Mannschaft und auch die A-Jugend ihre Punktspiele bereits am Samstag austragen, wird Dino Midzic diese Begegnungen abwarten und noch Spieler auch aus diesen beiden Mannschaften nominieren.

Back to Top