Mittwoch, 06 März 2019 16:32

DJK Westfalia Welper durchlebt eine schwierige Phase Featured

Written by WAZ

Die B-Jugend wartet seit drei Spielen auf einen Sieg. Keine Chance gegen den Spitzenreiter Rauxel-Schwerin

Die so prächtig in die Saison gestarteten B-Jugendhandballer der DJK Westfalia Welper holten aus den vergangenen vier Spielen nur noch drei Punkte. Das Team von Trainer Thimo Wanders rangiert nach insgesamt 16 Spieltagen aber immerhin noch mit einem positiven Punkteverhältnis von 18:14-Zählern auf dem fünften Tabellenplatz der Bezirksliga Dortmund/Industrie.

Derbysieg gegen Bommern

Den letzten Sieg feierten die jungen Welperaner vor vier Wochen im Spiel gegen den TuS Bommern, den sie mit 31:27 besiegten. In einem umkämpften aber durchaus fairen Nachbarschaftsderby hatte die DJK Westfalia Welper das Spiel über weite Strecken im Griff.

„Jeweils kurz vor Ende der beiden Halbzeiten kam Bommern aber bis auf zwei drei Tore heran. Meine Jungs haben aber prompt das Gaspedal getreten, so dass am Ende ein verdienter Erfolg für uns heraussprang“, sagte DJK-Coach Thimo Wanders.

Abenteuer in Oespel-Kley

Die darauffolgende Partie gegen die DJK Oespel-Kley verlief ganz anders als das Bommern-Spiel. „Das Spiel bei der DJK Oespel-Kley II war definitiv eines der abenteuerlichsten Spiele, die ich jemals erlebt habe. Der Gegner hat die Anwurfzeit geändert ohne uns zu informieren. So kamen wir für die neue Zeit eine Stunde zu spät. Dennoch führten wir zur Pause mit 15:11“, freute sich Thimo Wanders über den Vorsprung trotz aller Turbulenzen. Dennoch lag die DJK mit 27:28 zurück, als Louis Kryst den letzten Wurf des Spiels abfeuerte, der dann unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde. Wanders: „Nach rund zehnminütiger Diskussion mit dem Kampfgericht erkannte der Schiedsrichter den Treffer zum 28:28 dann doch an, so dass noch ein Punkt für uns heraussprang.“ Das war für die Jugendkraftler der vorerst letzte Punkt, denn in den beiden anschließenden Partien verzeichnete die Welperaner B-Jugend zwei Niederlagen.

Keine Chance gegen das Topteam

Trotz einer schnellen 5:2-Führung verlor die DJK das Spiel gegen den Tabellennachbarn ETG Recklinghausen mit 25:29. Die Welperaner bekamen zunehmend Probleme durch die Manndeckung ihrer besten Schützen. Zudem häuften sich zunehmende kleine Provokationen und Nickeligkeiten des Gegners. Die Folge waren zahlreiche Ballverluste und ein Sechs-Tore-Rückstand. Am Ende kam die DJK nur noch bis auf vier Treffer heran.

Eine erwartbare Pleite kassierte die DJK Westfalia am vergangenen Wochenende gegen den unangefochtenen Spitzenreiter HSG Rauxel-Schwerin. Beim 16:36 hatte die Auswahl von Coach Wanders überhaupt keine Chance.

Vier Spiele stehen noch aus

Weiter geht es für die Welperaner am Sonntag, 17. März gegen die DJK Ewaldi Aplerbeck, danach stehen für die DJK noch die drei letzten Spiele gegen den VfL RW Dorsten (23. März), gegen den PSV Recklinghausen (31. März) und gegen den außer Konkurrenz spielenden TuS Borussia Höchsten II (6. April) an.

Back to Top