Donnerstag, 11 April 2019 15:53

Holger Neitsch und die DJK Westfalia Welper trennen sich Featured

Written by WAZ

Für die neue Saison müssen sich die Welperanerinnen nun einen neuen Trainer suchen. Vier spiele stehen in dieser Spielzeit noch aus.

Vier Spiele werden Trainer Holger Neitsch und die Damenmannschaft der DJK Westfalia Welper noch gemeinsam bestreiten, danach ist die Bezirksliga-Saison beendet und die Wege von Trainer und Team trennen sich.

Neitsch ist mit der Einstellung nicht einverstanden

„Die Spielerinnen möchten einen Trainer haben, der häufiger vor Ort ist, als ich es sein kann“, sagte Holger Neitsch. „Ich bin ab und an beruflich verhindert, den Wunsch der Mannschaft kann ich da natürlich verstehen. Ich werde aber vor allem nicht weiter machen, weil ich mit der Einstellung einiger Spielerinnen nicht zurecht komme. Das habe ich ja schon häufiger angedeutet“, so Neitsch weiter.

Pflichtsieg gegen Wetter/Grundschöttel II

Das Spiel am vergangenen Sonntag haben die Welperanerinnen mit ihrem Trainer noch einmal gewonnen. 26:17 hieß es am Ende gegen den Tabellenvorletzten HSG Wetter/Grundschöttel II. „Das war natürlich ein Pflichtsieg“, erklärte Neitsch. „Wenn alle wichtigen Spielerinnen an Bord sind, machen die Spiele mehr Spaß und die Ergebnisse stimmen auch.“ Die DJK steht vier Spieltage vor Schluss auf dem achten Rang, nach der Osterpause steht für die Westfalia das Heimspiel gegen den ATV Dorstfeld an (28. April, 16 Uhr).

Back to Top