Montag, 16 September 2019 15:28

Männliche B-Jugend: Einsatz passt – Ergebnisse noch nicht Featured

Written by

Die männliche B-Jugend der DJK Welper ist mit 2 Niederlagen in die Saison 2019/2020 gestartet.

Und dennoch sind die Trainer Thimo Wanders und Jan Korte nicht unzufrieden. Gegen den Wittener Nachbarn HSV Herbede gab es im ersten Spiel zwar ein 5-Tore-Niederlage, aber es waren sowohl in Defensive als auch in der Offensive gute Ansätze da. Zudem ist mit Lukas Boskamp ein Leistungsträger und Stütze im dünn besetzten Rückraum angeschlagen in beide Partien gegangen.

Nach einer gemeinsamen Vorbereitung mit der C-Jugend stand vor einer Woche das erste Spiel gegen Herbede an. Beide Trainer haben ein Spiel auf Augenhöhe erwartet und dies war durch die bisherigen Aufeinandertreffen durchaus gerechtfertigt. Nach einer guten Anfangsphase kamen die Welperaner Jungs etwas aus dem Rhythmus und aus einer 3:2-Führung (6. Minute) wurde in kurzer Zeit ein 3:6-Rückstand (11.).

Bis zur Pause baute der Gast aus Herbede die Führung auf 6 Tore aus, da in der Deckung die Absprache verloren ging und der Zugriff auf den gegnerischen Rückraum verloren ging. Doch nach der Pause schienen die Korrekturen in der Halbzeit zu fruchten, denn die DJKler arbeiteten sich Stück für Stück heran. Doch näher als 3 Tore (14:17/36.) sollten die Gastgeber nicht mehr herankommen. Am Ende fehlte ein bisschen Cleverness in den Zweikämpfen, denn 5:2 Zeitstrafen sprechen da eine deutliche Sprache. Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle beiden Torhütern Yannis Proschek und unserem Neuzugang aus Sprockhövel Tim Mühlhaus. Beide lieferten jeweils eine starke Halbzeit ab und haben die Welperaner immer wieder im Spiel gehalten.

DJK: Proschek, Mühlhaus; Borsutzky (7/4), Boskamp (1), Korte (3), Freitag (2), Mertin, Graw (1), Schulte, Nikulin (2), Bormann (3)

Im zweiten Saisonspiel ging es am vergangenen Sonntag dann zum HC Westfalia Herne, mit einigen ehemaligen Welperaner Spielern. Erfreulicherweise konnte Lukas Boskamp wieder mitwirken und auch der unter der Woche angeschlagene Felix Graw gab grünes Licht für einen Einsatz.

Wie in der Vorwoche begannen die Jungs in Grün-Schwarz mit einer starken Leistung. Doch diesmal brachte eine Auszeit der „anderen“ Westfalia die Welperaner etwas aus dem Konzept. Die unter der Woche erarbeiteten Abläufe in der Abwehr waren plötzlich vergessen und Herne kam zu einfachen Abschlüssen aus dem Rückraum.

Nach 15 Minuten hatten die Welperaner Trainer genug gesehen und legten die grüne Karte (8:5). Die Auszeit zeigte Wirkung denn bis zur Pause kam die DJK bis auf ein Tor heran (14:13). Durch beseres Tempo nach vorne und geduldig gespielte Angriffe erarbeiteten sich die Jungs Chance um Chance.

Es entwickelte sich ein enges Spiel und es war klar es würden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Jungs aus Welper spielten in der zweiten Halbzeit wieder mit deutlich mehr Feuer und Dampf in allen Aktionen. Rückstand um Rückstand wurde aufgeholt, doch immer wieder konnten die Grün-schwarzen im entscheidenden Moment den Bock nicht umstoßen und das Spiel drehen.

Selbst eine doppelte Überzahl in der Schlussphase reichte lediglich zum Ausgleich (29:29/46.). Letztlich steht eine 32:30-Niederlage auf der Anzeigetafel, obwohl es mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss sicherlich hätte anders ausgehen können. Aber wie sagte schon Lothar Matthäus „Wäre, wäre Fahrradkette!“

So gilt es nun die richtigen Schlüsse aus den beiden Spielen zu ziehen und im Training konsequent weiter zu arbeiten, damit beim kommenden Heimspiel gegen den TuS Bommern die ersten 2 Punkte eingefahren werden.

Neben erneut beiden Torhütern stachen in diesem Spiel Lukas Boskamp mit insgesamt 9 Toren und auch Titus Korte heraus, der sich durch jede Lücke der gegnerischen Verteidigung gequetscht hat und auch hinten seine Arbeit getan hat.

DJK: Proschek, Mühlhaus; Boskamp (9), Borsutzky (5), Korte (5), Freitag (2), Mertin (2), Graw, Schulte (3), Nikulin (3/1), Bormann (1)

Back to Top